Was sind die Ziele?

 

Die Ziele von Ergotherapie im psychisch-funktionellen Bereich können je nach Krankheitsbild unterschiedlich sein. Federführend ist die psychische Aktivierungsstabilisierung – und dadurch eine Verbesserung von Antrieb, Motivation und Vitalität.

 

Das Achtsamkeitstraining der eigenen Wahrnehmung in Bezug zu Raum und Zeit sowie die Stärkung sozioemotionaler Kompetenzen und Kommunikation sollen insgesamt eine Wiedererlangung von Selbstvertrauen und Handlungskompetenz erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

Eine psychisch-funktionelle Erkrankung zeichnet sich im Wesentlichen durch eine Störung der psychosozialen und sozioemotionalen Funktionen aus. Die Folgen können unter anderem Konzentrations- und Antriebsstörungen, Verhaltens- und Persönlichkeitsstörungen, Depressionen, oder stressbedingte Erkrankungen sein, die wiederum zu einer eingeschränkten Handlungsfähigkeit führen.

 

In der Behandlung werden daher Entspannungsmethoden angewandt und Achtsamkeitstrainings durchgeführt. Die kognitive Leistung wird gefördert sowie die Bewältigung des täglichen Lebens. In diesem Bereich können handwerkliche wie auch kreative Fähigkeiten genutzt werden.

 

Krankheitsbilder sind zum Beispiel Stress, Erschöpfungszustände, Depressionen, Migräne oder Lebenskrisen.

Ergotherapie im psychisch-funktionellen Bereich

 

Welche Behandlungen werden angeboten?

 

Profilax

Entspannungstherapie

Traumatherapie

Schmerztherapie

 

 

 

Und im Detail?

Profilax®

 

Profilax® ist ein ganzheitlich präventives Therapiekonzept, das Ihrer Gesunderhaltung und Wiederherstellung Ihrer Gesundheit dient. Das Besondere an der Behandlung ist die Berücksichtigung und Einbeziehung von acht Ebenen und deren wechselseitigen Wirkung zueinander:

 

  • Systemische Ebene
  • Individuelle Ebene
  • Körperliche Ebene
  • Ebene der Wahrnehmung
  • Emotional-kognitive Ebene
  • Energetische Ebene
  • Spirituelle Ebene
  • Bedingungen der Umwelt

 

Dieses Modell ermöglicht es, bei chronischen Erkrankungen, bei denen vielleicht schon viele andere Therapien erfolglos blieben, Ansätze und Lösungen zu finden. Genauso hilfreich ist die Methode als Präventiv-Maßnahme oder wenn sich eine Erkrankung anbahnt.

 

Durch Profilax®, das sich aus den Begriffen "Profil" und "Prophylaxe" zusammensetzt, werden Gesundheitsbewusste wie auch akut Betroffene zu Profis, was den eigenen Körper, Gemütszustand und die Bewegung im täglichen Umfeld angeht – und können so entsprechend reagieren.

 

Profilax® eignet sich bei Beschwerden ganz unterschiedlicher Art. So beispielsweise bei Symptomen bezüglich des Knochen-, Gelenk- und Bandapparates, bei Stress und Erschöpfung, Schlafstörungen, Schwangerschaftsbeschwerden, Depressionen, Krisen aller Art, Allergien, Krebserkrankungen und vieles mehr.